Studium

Ich verstehe, dass zu meiner Formulierung über mein Studium – gerade im Lichte aktueller Debatten – einige Rückfragen aufkommen. Ich hoffe, ich kann Ihnen diese im Folgenden beantworten und stehe ansonsten gerne für Ihre Rückfragen zur Verfügung.

Ich habe 2013 mein Studium der Politikwissenschaft mit dem Nebenfach Sprachen, Geschichten und Kulturen des Nahen Osten an der Eberhard Karls Universität Tübingen aufgenommen. Nach der akademischen Veröffentlichung “Junge Menschen bei der Kommunalwahl 2014” im Frühjahr 2016, habe ich im selben Jahr meine letzte Prüfungsleistung abgesehen von der Abschlussarbeit im Hauptfach Politikwissenschaft abgelegt.

Für den Bundestagswahlkampf 2017, wie auch für den Europa- und Kommunalwahlkampf habe ich mein Studium, abgesehen vom Besuch einzelner Seminare ohne Prüfungsleistung, ruhen lassen. Urlaubssemester sind für Zwecke des Wahlkampfes auch in Kombination mit einem Ehrenamt wie dem des Stadtrats nicht vorgesehen.

2019 habe ich im Nebenfach zu Medienwissenschaft gewechselt. Derzeit schreibe ich an meiner Abschlussarbeit, die ich – mitsamt der letzten noch ausstehenden Prüfungsleistungen – noch im September zur Benotung einreichen will. So kann ich dann hoffentlich mit abgeschlossenem Studium in den Bundestag starten.